Logo des OVH Eisvogel, Alcedo atthis, Kingfisher

Ornithologischer Verein Halle e. V.

Beringung, Netzwand, Vogelfang, Salziger See, Seeburg, Mansfeld-Südharz
Netzwand im Schilfgürtel am Salzigen See, Seeburg (MSH),
Mai 2008, T. Stenzel

Blaukehlchen, Luscinia svecica cyanecula, Bluethroat, Beringung, Vogelfang, Salziger See, Seeburg, Mansfeld-Südharz
Weissterniges Blaukehlchen, K2 ♂, Brutvogel am Salziger See bei Seeburg (MSH), Juli 2008, T. Stenzel

Bartmeise, Panurus biarmicus, Bearted Tit, Beringungsprogramm, Beringung, Vogelfang, Salziger See, Seeburg, Mansfeld-Südharz
Bartmeise, ad. ♀, kontrolliert am Salziger See bei Seeburg (MSH),
Mai 2008, T. Stenzel

Pirol, Oriolus oriolus, Golden Oriole, Beringung, Vogelfang, Salziger See, Seeburg, Mansfeld-Südharz
Pirol, K2 ♀, als Brutvogel kontrolliert am Salziger See bei Seeburg (MSH), Mai 2008, T. Stenzel

Turmfalke, Falco tinnunculus, Common Kestrel, Gimritz
Turmfalke ♀ mit Ring, Brutvogel in Gimritz (SK), Mai 2008, T. Stenzel

Die wissenschaftliche Vogelberingung

ist eine Methode der ornithologischen Forschung, die auf der ganzen Welt dazu verwendet wird, eine Vielzahl von Aspekten aus dem Leben der Vögel zu erforschen. Mittels markierter Individuen lassen sich verschiedene biologische, ökologische und demografische Aspekte des Vogellebens beschreiben: Zugverhalten und Zugwege, Ansiedlungsmuster der Jungvögel, Ortstreue der Brutvögel, Lebenserwartung und Todesursachen. In Europa ermöglichen es über 10.000 meist ehrenamtliche Beringer, Langzeitstudien über große geographische Regionen hinweg mit minimalem Kostenaufwand durchzuführen. Die Beringung wird durch nationale Beringungszentralen organisiert, die auch die Beringer ausbilden und Berinungsprojekte koordinieren.

Zur Zeit arbeiten 8 Mitglieder des Ornithologischen Vereins Halle in Projekten der Beringungszentrale Hiddensee und fangen und markieren Vögel in Halle und Umgebung.

Interessante Beringungen und Ringfunde der Mittglieder des OVH.

Beringungsprojekte, an denen unter anderen Beringer des Ornithologischen Vereins Halle arbeiten:

  • EURING Gemeinschaftsprojekt Rauchschwalbe
  • Strukturuntersuchungen an Brutvogelbeständen in den ostdeutschen Bundesländern
  • Internationales Monitoring Greifvögel und Eulen
  • Integriertes Monitoring von Singvogelpopulationen (IMS)
  • Bundesweites Beringungsprogramm Bartmeise
  • Bundesweites Beringungsprogramm Beutelmeise
  • Programm Brutzeitberingung Mönchsgrasmücke
  • Nationales Farbmarkierungsprogramm Wanderfalke
  • Bundesweites Farbmarkierungsprogramm Graureiher (Verein ProRing)
  • Landesweites Markierungsprogramm Bienenfresser

Sie haben einen beringten Vogel gefunden?


Bitte melden Sie den Fund an die in Ihrem Bundesland zuständige Beringungszentrale!

Auf der Internetseite http://www.ring.ac/ können Sie europaweit Ringfunde oder Ablesungen von Farbmarkierungen an Vögeln an die zuständigen Beringungszentralen melden.

Von dort erhalten Sie Auskunft über den Beringungsort und bisher bekannten "Lebenslauf" des von Ihnen gefundenen Vogels.



Beringungszentralen in Deutschland

Beringungszentrale Hiddensee

Institut für Vogelforschung Vogelwarte Helgoland

Vogelwarte Radolfzell am Max-Planck-Institut für Ornithologie

  • war seit 1964 nationale Beringungszentrale der DDR als Außenstelle der Universität Greifswald (Sitz Kloster - Hiddensee)
  • ist seit 1994 selbstständige Einrichtung am Landesamt für Umwelt und Natur Mecklenburg-Vorpommerns (Sitz Greifswald)
  • wurde 1910 auf der Insel Helgoland gegründet
  • nach dem 2. Weltkrieg siedelte das Institut nach Wilhelmshaven um, die Inselstation Helgoland ist Außenstelle
  • wurde 1903 als älteste Vogelwarte der Welt in Rositten auf der Kurischen Nehrung gegründet (Johannes Thienemann)
  • 1946 Umzug nach Radolfzell
  • seit 2005 Außenstelle des Max-Planck-Institutes für Ornithologie
  • zuständig für die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen
  • zuständig für die Bundesländer Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie Bremen und Hamburg
  • zuständig für die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz und Berlin sowie für die Beringer in Österreich
  • Institut für Vogelforschung "Vogelwarte Helgoland"
    An der Vogelwarte 21
    D-26386 Wilhelmshaven
    Tel.: +49 (04421 96890
    Fax: +49 (04421) 968955
    Mail: ring@ifv-vogelwarte.de
  • Vogelwarte Radolfzell am Max-Planck-Institut für Ornithologie
    Schloß Möggingen
    Schloßallee 2
    78315 Radolfzell
    Tel.: +49 (07732) 1501 0
    Fax: +49 (07732) 1501 69
    Mail: Ring@orn.mpg.de

Die Europäische Union für Vogelberingung EURING

  • ist die europäische Dachorganisation der nationalen Beringungszentralen,
  • wurde 1963 gegründet,
  • formuliert generelle Richtlinien für die Arbeit der nationalen Beringungszentralen, setzt einheitliche Standards,
  • sorgt für europaweit standardisierte Datensammlung und Computererfassung, gründete und betreut die
    EURING-Datenbank mit sämtlichen Wiederfunddaten der einzelnen Beringungszentralen
  • koordiniert kontinentweite Forschungsprojekte
Ausführliche Informationen zur Beringung als wichtiger wissenschaftlicher Arbeitsmethode der ornithologischen Forschung
finden Sie auf den Seiten der Vogelwarten sowie bei:

Verein der Freunde und Förderer der wissenschaftlichen Vogelberingung e.V.



zum Anfang